Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Bild der Startseite Starker Standort Familienfreundlich Grüne Stadt Englisch Französisch Schwedisch Polnisch Portugiesisch Türkisch

Frühlingserwachen in der Gütersloher Innenstadt

Winterschlaf adé: Beim Gütersloher Frühling feiern die Gütersloh Marketing GmbH und die Werbegemeinschaft Gütersloh e.V. zusammen mit der grünen Branche den Frühlingsbeginn und lassen nicht nur Blumen sprechen. Denn die Innenstadt verwandelt sich in der Zeit vom 23. März bis zum 7. Mai wieder in eine grüne Oase mit der beliebten Parklandschaft als Mittelpunkt.

Gütersloher Frühling: Besucher auf der Parklandschaft (Foto: gtm)

Zum Eröffnungswochenende des Gütersloher Frühlings „Gütersloh blüht auf“ von Donnerstag, dem 23. März bis Sonntag, dem 26. März, können sich die Gütersloher und Besucher wieder auf eine farbenfrohe Verwandlung der Gütersloher Innenstadt freuen. Die grüne Oase auf Zeit – von den Unternehmen Varnholt – Grün mit System und Schröder & Setter gestaltet – zeigt sich in diesem Jahr mit süddeutschem Flair. Mit vielen verschiedenen Ideen aus dem Garten- und Landschaftsbau wird die Parklandschaft auf dem Berliner Platz erneut zum Highlight für die Gütersloher und Besucher. Neben der Wohlfühl-Landschaft in der Innenstadt zeigt sich auch der Kolbeplatz wieder in frischem Grün. Beide Grünflächen werden durch die Unterstützung der Firmen Die Baustoff-Partner, Gütersloher Wertstoffzentrum und Rasenhof Wullengerd ermöglicht.

Zahlreiche Gütersloher Gartenbaubetriebe und Floristen zeigen mit den individuell gestalteten Blütenblatt-Ellipsen Gartenkunst im Kleinformat in den innerstädtischen Straßenzügen. Bürgermeister Henning Schulz und Gabriele Conert aus dem Vorstand der Werbegemeinschaft Gütersloh e.V. eröffnen den Gütersloher Frühling am Donnerstag, dem 23. März, um 16 Uhr auf dem Berliner Platz.

Einkaufen mit Flair

Das innerstädtische Blüten- und Blumenmeer verwandelt auch den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. Am 26. März können alle Gütersloher und Besucher von 13 bis 18 Uhr mit Genuss und in aller Ruhe einkaufen, die neueste Frühjahrsmode entdecken und Gütersloher Gastlichkeit genießen. Auf dem Berliner Platz bietet das Gastronomie-Team vom Ringhotel Appelbaum kulinarische Köstlichkeiten – und das mit Blick ins Grüne! Auch das Stadtmuseum, die Apostelkirche, die Stadtbibliothek und die Martin-Luther-Kirche bieten an den vier Tagen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Das Programm zum Eröffnungswochenende

Bunte Straßen laden zum Einkaufen ein

Passend zum ersten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr, dem 26. März, erstrahlen die Straßenzüge in der Gütersloher Innenstadt als farbenfrohes Blumenmeer. Bunte Blüten und frisches Grün sorgen für ultimative Frühlingsstimmung und laden zum Sinneserlebnis für Augen und Nase ein. In den attraktiv begrünten Straßen macht das Bummeln und Shoppen noch mehr Vergnügen.

Rasenfläche auf dem Kolbeplatz

Auf dem Kolbeplatz sorgt ab dem 17. März eine Rasenfläche sieben Wochen lang für Frühlingsgefühle.

Nicht nur auf dem Berliner Platz grünt und blüht es während des Gütersloher Frühlings. Auf dem Kolbeplatz sorgt ab dem 23. März eine Rasenfläche sechs Wochen lang für Frühlingsgefühle.

Bereits seit 2004 unterstützt der Rasenhof Wullengerd, übrigens der erste Fertigrasenproduzent in OWL, den Gütersloher Frühling tatkräftig und sorgt mit der Verlegung von Rollrasen für die Begrünung der Innenstadt. Gemeinsam mit dem Gütersloher Unternehmen andre WERTERHALTER und dem Gütersloher Wertstoffzentrum ist die Planung, Koordination und Pflege der grünen Fläche auf dem Kolbeplatz in guten Händen.

Auf der Rasenfläche werden komfortable Liegestühle platziert, so dass die Gütersloher und Besucher mitten in der Stadt im Grünen entspannen können. Den Ausblick auf den temporären Stadtrasen kann man auch von der anliegenden Außengastronomie aus, wie etwa dem Café Glasenapp. Eine große Auswahl an heimischen Produkten bieten die Wochenmarktstände am Donnerstag, dem 23. März, und am Samstag, dem 25. März, auf dem Kolbeplatz.

Tipps und Tricks für den eigenen Garten

Der Gartenguide informiert nicht nur ausführlich über alle Programmpunkte und Themen zum Gütersloher Frühling, sondern enthält zusätzlich viele Tipps und Tricks der teilnehmenden Betriebe aus der grünen Branche für den eigenen Garten. Das Sondermagazin von GÜTSEL ist unter anderem im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH, bei den teilnehmenden Betrieben sowie am Info-Stand von „Die 3 an der A2” vom 23. bis zum 26. März erhältlich und wird zudem in der Innenstadt verteilt.

Blütenträume ohne Grenzen

Am Stand von „Die 3 an der A2” auf dem Berliner Platz informieren die Gütersloh Marketing GmbH, die Flora Westfalica und das Forum Oelde vom 23. bis zum 26. März über die Angebote ihrer attraktiven Parks und Gärten. Im Mittelpunkt stehen die großen drei: Der Stadtpark mit dem Botanischen Garten in Gütersloh, der Flora-Westfalica-Park in Rheda-Wiedenbrück und der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde.

Am Samstag und Sonntag bietet die Gütersloh Marketing GmbH von 13 bis 18 Uhr eine Bastelaktion und Kinderschminken für die kleinen Besucher an.

Martin-Luther-Kirche
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh
Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 13 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 13 bis 19 Uhr

Zur Eröffnung des Gütersloher Frühlings lädt die Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh zu dem Ausstellungsprojekt „Migration – Ich integriere mich von frühmorgens bis spätabends” mit Fotografien von Hermine Oberück und Texten von Gertraud Strohm-Katzer.

In der Ausstellung werden Portraits von Menschen gezeigt, die seit 2006 fotografiert wurden. Sie verbindet über die Generationen hinweg vor allem eins: Sie alle sind zugewandert. Krieg, politische Verfolgung und bedrückende Lebensumstände waren fast immer die Ursachen, weshalb sie ihre Heimat verlassen und an anderem Ort einen neuen Anfang machen mussten. Manchmal haben die Zuwanderer so unangefochten ihren Platz in der hiesigen Gesellschaft gefunden, dass ihre andere Geschichte im Alltag kaum noch eine Rolle spielt. An ihnen zeigt sich, wie die Realität die vorwiegend als Problem gehandelte Frage des Migrationshintergrundes schon längst überholt hat. Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die z.T. schon seit Jahren hier leben, denen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nur sehr eingeschränkt möglich ist. Die Formen und Wege der Integration stehen in einem komplexen Geflecht unterschiedlicher Faktoren. Einige dieser Faktoren möchte die Ausstellung sichtbar werden lassen. In der Vielschichtigkeit der vielen Portraits sollen möglichst viele Facetten dessen sichtbar werden, wie Abschied, Ankunft und Einleben in neuen Lebensumfeldern erlebt werden und sich gestalten lassen können. Das Ausstellungsprojekt ist bis zum 9. April in der Martin-Luther-Kirche am Berliner Platz zu besichtigen.

Die Frauenhilfe Gütersloh lädt am Samstag, dem 25. März von 14 bis 17 Uhr, und Sonntag, dem 26. März von 15 bis 17 Uhr, zum „Kirchen-Café” in der Kirche ein.

Am Sonntag findet um 13 Uhr ein afrikanischer Gottesdienst in englischer Sprache und um 18 Uhr ein Abendgottesdienst unter dem Thema „Brot vom Himmel – Solidarität auf Erden” statt.

Frühlingsblumenband an der Apostelkirche
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh
Öffnungszeiten: Donnerstag 14 bis 18 Uhr, Samstag, 10 bis 14 Uhr

Die Rasenfläche an der Apostelkirche wird auch in diesem Jahr wieder mit einem farbenfrohen „Frühlingsblumenband“ von der Gärtnerei Stender geschmückt. In der Apostelkirche können zudem Blumendekorationen der Gärtnerei zum Eröffnungswochenende des Gütersloher Frühlings bewundert werden.

Lesefrühling in der Stadtbibliothek
Veranstalter: Stadtbibliothek Gütersloh
Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 15 Uhr

Zum „Dialog in Deutsch” sind alle Menschen mit Migrationshintergrund herzlich eingeladen: Am 23. März finden von 11 bis 12 Uhr und von 17.30 bis 18.30 Uhr Gesprächsrunden in Deutsch statt. Zwei ehrenamtliche Mitarbeiter moderieren das Gespräch. Die Teilnahme ist offen, kostenlos und unbefristet. Menschen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund kommen so miteinander ins Gespräch, knüpfen Kontakte und tauschen Erfahrungen aus. Gleichzeitig lernen sie die Kultur der anderen Teilnehmer kennen. Die erworbenen Deutschkenntnisse können weiter in einem geschützten Rahmen angewandt und vertieft werden. Das Angebot wird in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gütersloh, der VHS Gütersloh und dem Literaturverein Gütersloh e.V. durchgeführt.

Am 23. März um 10 Uhr startet der Kartenvorverkauf des großen Literaturevents für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren. In der Kinderbibliothek können Karten für den „Lesefrühling“ für 1 Euro

erworben werden. Vorbestellungen sind ab diesem Tag unter der Telefonnummer 05241 - 2118067 möglich.

Am 24. März tauchen Zweijährige und ihre Eltern in die Welt der Bücher ein. Es wird gelesen, gespielt, gesungen und gebastelt. Die Teilnahme an der Veranstaltung „Lesekrümel – Vorlesen für Zweijährige“ ist kostenfrei. Es wird um eine Anmeldung ab dem 1. März unter 05241- 2118067 gebeten.

Claas-Modelle aus der Sammlung Dr. Raimund Dammann im Stadtmuseum
Veranstalter: Stadtmuseum Gütersloh
Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag, 15 bis 18 Uhr und Samstag/Sonntag, 11 bis 18 Uhr

In einer großen Ausstellung zum Thema Spielzeug präsentiert das Stadtmuseum Miniaturen und Sammlermodelle des weltweit bekannten Landmaschinenherstellers Claas aus Harsewinkel. Mit der Sammlung von Dr. Raimund Dammann gelingt es, nahezu die gesamte Modellpalette der Landmaschinen zu zeigen, die Claas hergestellt hat bzw. aktuell baut.

Die rund 200 Modelle werden im historischen Kontext mit Prospekten, Zeichnungen, Firmenzeitungen („Der Knoter“) und Fotos begleitet und themenbezogen dargestellt. Die zeitliche und technische Entwicklung der Mähdrescher, Häcksler, Pressen, Ladewagen und Traktoren wird dadurch sehr transparent und anschaulich. Seltenes historisches Werbematerial rundet das Bild ab.
Bei den Modellen handelt es sich sowohl um kindgerechtes Spielzeug mit verschiedenen Funktionen als auch um reine Ausstellungsminiaturen, die nicht bespielt werden können, weil sie extrem detailliert gestaltet sind. Damit wird das Sammlerherz höher schlagen, aber natürlich darf bei einer Spielzeugausstellung das Spielen auch nicht zu kurz kommen: Aus dem umfangreichen Sortiment der Firma Claas wartet verschiedenes Spielzeug auf seinen Einsatz auf der Spielwiese und dem Spielfeld. Auf einem Trecker-Parcours können kleine Museumsbesucher Proberunden drehen.
Wechselnde historische Filme aus dem Claas-Firmenarchiv informieren über frühere Produktionsbedingungen und Einsatzmöglichkeiten der Maschinen.

Neben der Sonderausstellung bekommen die Besucherinnen und Besucher natürlich auch einen Einblick in die dauerhaften Ausstellungen der Gütersloher Stadtgeschichte, der Medizingeschichte und der Industriegeschichte.

Relaxen. Genießen. Einkaufen
Veranstalter: Werbekreis Dreiecksplatz
Relaxen. Genießen. Einkaufen. Das ist das Motto des Werbekreises Dreiecksplatz, unter dem die bunten Aktionen auf und um den Dreiecksplatz stehen.

Zum „Relaxen” lädt der Dreiecksplatz jeden ein, der sich eine Pause auf den Bänken unter den Bäumen oder auf dem Rasen gönnen will. Mit Beginn des Gütersloher Frühlings am 23. März stehen bei gutem Wetter auch wieder die vielen Liegestühle zum Platznehmen bereit. Die Stühle mit ihren bunten Stoffbahnen geben dem Dreiecksplatz ein freundliches Gesicht, symbolisieren den kommenden Frühling und die Hoffnung auf wärmere Tage. So vermittelt der mit dem URBAN, dem Preis für Stadtverschönerer, ausgezeichnete Dreiecksplatz einmal mehr „urbanes Wohnzimmerfeeling”.

„Genießen” und „Einkaufen” lässt es sich hier gleichermaßen gut. Individuelle Gastronomie findet sich rund um den Platz und die inhabergeführten Fachgeschäfte und Dienstleister bieten nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag am 26. März Genuss und guten Service. Ein Bummel zum Dreiecksplatz lohnt sich für die ganze Familie.

Links

Pressemeldung vom 21.02.2017

Gütersloh Marketing GmbH
Eva Willenborg, Leitung Veranstaltungsmanagement
Fon: 05241. 2 11 36-41
Mail: eva.willenborg@guetersloh-marketing.de


zurück zur Übersicht

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Sa, 25. Februar 2017