Accesskeys

1 2 3
4 5 6
7 8 9
0

Zugänglichkeit

Schriftgröße

Bild der Startseite Starker Standort Familienfreundlich Grüne Stadt Englisch Französisch Schwedisch Polnisch Portugiesisch Türkisch

Gütersloher Stadtkaffee: Fairer Kaffee + Gratis-Stoffbeutel in den Fairen Wochen

Vom 15. bis zum 29. September finden die „Fairen Wochen“ unter dem Motto „Fairer Handel schafft Transparenz“ auch in Gütersloh statt. Die Gütersloh Marketing GmbH als Mitglied der „Fairtrade Stadt“- Steuerungsgruppe beteiligt sich aktiv an dieser Aktion.

Zu jedem im ServiceCenter gekauften fairen „Gütersloher Stadtkaffee“ gibt es einen der beliebten Stoffbeutel mit dem „Hier komm ich wech“-Slogan gratis dazu. Außerdem kann der Gütersloher Stadtkaffee am Freitag, dem 15. September, und am Freitag, dem 22. September, zwischen 11 und 17 Uhr im ServiceCenter probiert werden.

Den fair gehandelten Gütersloher Stadtkaffee gibt es in gemahlener Form und auch ungemahlen für Kaffee-Vollautomaten. Der würzig schmeckende Yigarcheffe Mokka einer Kleinbauernkooperative in Äthiopien wird wöchentlich von der Rösterei Schenke frisch geröstet. Durch den Kauf dieses Kaffees erhalten die Produzenten, die Kleinbauern und ihre Kooperativen in Äthiopien einen fairen Mindestpreis und eine Zusatzprämie für Sozialprojekte wie etwa den Bau von Schulen. Daher trägt der Kaffee auch mit Recht den Slogan „Der faire Genuss“.

Übrigens: Nicht nur der Geschmack, sondern auch die Verpackung mit der Gütersloher Skyline überzeugen. Die 250 g Packung kostet 4,99 Euro, die 500 g-Packung 8,95 Euro.


Mareike Scholz von der Gütersloh Marketing GmbH freut sich auf die Probieraktion während der Fairen Wochen im ServiceCenter

 

 

 

 

 

 


Mareike Scholz von der Gütersloh Marketing GmbH freut sich auf die Probieraktion während der Fairen Wochen im ServiceCenter.


Pressemeldung vom 11.09.2017

Gütersloh Marketing GmbH
Sybille Hilgert
Tel. 05241. 2 11 36 – 12
sybille.hilgert@guetersloh-marketing.de


zurück zur Übersicht

Offizielles Onlineportal der Stadt Gütersloh | Datum: Sa, 23. September 2017